1. Schweizer Focusing Konferenz

19. – 21. September 2014 in Emmetten am Vierwaldstättersee

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe an Focusing Interessierte

Rückschau: Im Mai 2013 begeisterte die Internationale Focusing Konferenz in Emmetten 220 Teilnehmende aus 28 Ländern. 54 Teilnehmende kamen aus der Schweiz oder dem deutschsprachigen Focusing- Gebiet 35 Focusing Professionals stellten das OrganisationsMKomitee und eine Helfergruppe vor Ort. Sie allen waren mit ihrem Freiwilligeneinsatz für Focusing mit viel Herzblut und Freude dabei. Dies ermöglichte den grossen Erfolg dieser Internationalen Focusing Konferenz, die erstmals in der Schweiz durchgeführt wurde. Die Rückmeldungen der Teilnehmenden waren ausnahmslos sehr gut.

Vorschau: Wir drei Schweizer Koordinatorinnen des Internationalen Focusing Instituts – Eveline Moor, Teresa Dawson und Christiane Geiser – möchten diese FocusingMVielfalt in der Schweiz weiter pflegen und laden ein zu einer dreitägigen deutschsprachigen Focusing Konferenz im September 2014. Bestehende Kontakte und Beziehungen können vertieft, neue geknüpft werden. Das dafür bestens geeignete Seminarzentrum wird
wieder der ‚Seeblick‘ in Emmetten am Vierwaldstättersee sein.

Diese 1. Schweizer Focusing Konferenz lädt Focusing Praktizierende, Lehrende und Neugierige zur Teilnahme ein. Es werden Impulsreferate, Vorträge und Workshops stattfinden, auch Diskussionen und Panels werden angeboten und moderiert. Zeiten für partnerschaftliches und/oder GruppenMFocusing sind eingeplant. Der Rahmen wird mit erwarteten 50 Teilnehmenden persönlich sein.

Zum Thema:
„Diversity“, also Vielfalt, Vielfältigkeit, sind Gene Gendlin und seiner Frau Mary Hendricks seit jeher ein Anliegen. Focusing-Ausbildungen und –Anwendungen sollen sich nie in ein starres Schema pressen müssen, Freiheit und individuelle Ausprägungen müssen immer gewährleistet sein. Uns interessiert, was für unterschiedliche Anwendungen es in der Schweiz und in deutschsprachigen Nachbarländern und gibt und wie die Einzelnen Focusing mit ihren sonstigen Themen „gekreuzt“ haben. Wie passt Focusing z.B. in die diversen Strömungen des heutigen Zeitgeists, in unser Privatleben, in unsere Berufe, in unsere Gegenwart und Zukunft?

Ausschreibung, Anmeldeformalitäten und „call for papers“ für die 1. Schweizer Focusing Konferenz stehen ab Mitte Februar auf www.focusingswitzerland.ch.

Ein weiterer Beitrag zur Förderung des Focusing Netzwerkes in der Schweiz erfolgt mit dem Zusammenschluss der Homepages www.focusing.ch und www.focusingswitzerland.ch. Anfangs März 2014 gehen beide in aktualisierter Form und erreichbar durch ein gemeinsames Eintrittsportal online.

Nachträglich Euch allen unsere besten Wünsche für das neue Jahr und herzliche Grüsse

Eveline, Christiane, Teresa